Brotfabrik 20:00

Thomas Dybdahl - acoustic

thomas-dybdahl-whats-left-is-forever-04-by-yuvel-hen
Das ist sicher ein ganz besonderes Kompliment. Larry Klein, Ex-Ehemann von Joni Mitchell und gefragter Produzent, hat vor allem ein gutes Händchen für Aufnahmen mit Sängerinnen. So war er u.a. mit Shawn Colvin, Holly Cole, Madeleine Peyroux, Rebecca Pidgeon, Vienna Teng, Melody Gardot und Tracy Chapman im Studio. Aber Klein hat auch einen Narren gefressen an einem Kerl: Thomas Dybdahl. So hat er nicht nur Stücke früherer Alben des Norwegers für die Kollektion „Songs“ neu abgemischt und gemastert, sondern seinen neuen Schützling auch gleich als ersten Künstler für sein eigenes Strange Cargo-Label unter Vertrag genommen. Auch die neue CD hat wiederum Klein produziert. „Ich wollte nicht zu gefühlvoll sein, aber die Songs und die Produktion sollten warm und angenehm klingen“, sagt der Sänger über „What’s Left Is Forever“. Laut.de verlieh Dybdahl daraufhin das Prädikat Songwriter mit gebrochenem Herzen und fragiler Stimme. „Wie erwartet umnebeln entrückte, zart gehauchte Songs die Sinne des Hörers.“ Als Referenzen werden nach wie vor gerne Nick Drake oder Bon Iver zitiert. Anstatt mit Band und elektrisch auf die Bühne zu gehen, wird er bei seiner Tour im Dezember übrigens akustische Versionen seiner Stücke zum Besten geben, was dem relativ ruhigen Charakter der neuen Platte entsprechen mag.
Tickets 18 € VVK 22 € AK