Brotfabrik 20:00

Teitur

TEITUR-049820HLJ2-114362
Auch wenn längst Stockholm als Adresse von Teitur Lassen auf seiner myspace-Seite steht, seine Heimat, die Faröer Inseln, haben den Singer/Songwriter geprägt wie die zahlreichen Kollegen, die man in der Liste der Einflüsse finden kann, darunter Namen wie Brian Wilson, David Sylvian, Bjork, Randy Newman, Billie Holiday, Olivier Messiaen, Leonard Cohen, Mark Eitzel, Burt Bacharach, Kraftwerk, John Coltrane, Glenn Gould, Keith Jarrett, Stravinsky, Debussy und Serge Gainsbourg. Jetzt machen Sie sich mal einen reim darauf... „ Poetry & Aeroplanes“ hieß sein Debüt 2003, „Die luftig leichten Arrangements (und) der verträumte Gesang erinnern an die Tagträume eines romantischen Troubadours, der durch die Welt reist und seinen Gedanken singend Ausdruck verleiht,“ schrieb die New York Times. Seinen inspirierenden Melodien und die sanften, aber scharf beobachteten, oft ironischen und spitzfindigen Texten verzauberten seine stetig wachsenden Fangemeinde. Mit „The Singer“ ist 2008 sein mittlerweile dr ittes Album erschienen, das auf Gotland produziert wurde. „Dieses Album entstand an einem Ort der Stille und Isolation. Das Ergebnis ist eine sehr natürliche, irgendwie nordisch klingende Platte. Außerdem hat sie Ähnlichkeit mit einem Musical oder einer Sammlung von Kurzgeschichten,“ sagt Teitur darüber.
14 € vvk 17 € ak