Brotfabrik 20:00

Mayer Hawthorne & The County

mayer-hawthorne_01
Wenn man außerhalb Detroits geboren wurde und dort unter dem Einfluss eines Vaters aufwuchs, der im Autoradio immer stolz die Musik der Region, die auf eine lange und reiche Jazz- und Soultradition zurück blickt, laufen ließ, kann das nicht ohne Einfluss auf den Filius geblieben sein. „Most of the best music ever made came out of Detroit,” betont Mayer Hawthorne immer gerne in Interviews. Als seine wichtigsten Impulsgeber nennt der Sänger und Multiinstrumentalist immer gerne Isaac Hayes, Mike Terry, Barry White, Smokey Robinson, Curtis Mayfield und das legendäre Songwriter-Produzenten-Trio Holland-Dozier-Holland. 2008, nach Hawthornes Auftritt bei Gilles Peterson Worldwide Awards, stellt sich für viele Anwesende die Frage: Haben sie die Wiedergeburt des guten alten Motown-Sounds erlebt oder „nur“ einen weiteren Künstler, der sich gerne „retro“ gibt oder ist Mayer doch eher ein Vertreter zeitloser, gar innovativer Soulmusik? DJ und Produzent Mark Ronson hat es für sich auf den Punkt gebracht: „Ich habe keine Ahnung, was das ist, neu oder alt – aber es ist fucking good!“
25 € vvk