Brotfabrik 20:00

Mary Gauthier with Tania Elisabeth on violin

Wer sich schon im Zusammenhang mit dem Konzert von Bill Callahan vier Tage vorher in der Brotfabrik dazu hinreißen ließ, von „Psychoanalyse“ via Musik zu sprechen, dem wird es nicht leicht fallen, das jetzt noch zu toppen. „The Foundling“ jedenfalls, das neue Album des Country-Folk-Sängerin Mary Gauthier aus Nashville, erzählt die Geschichte einer Frau, die 1962 von einer ledigen Mutter geboren und kurz darauf adoptiert wurde, sich schließlich mit 45 auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter machte, diese auch fand, aber erleben musste, dass sie ein Treffen nicht wünschte. Aus Angst darüber, dass alte Wunden wieder aufbrechen könnten. Es ist Mary Gauthiers eigene Geschichte und ihre anhaltenden Suche nach ihrer Identität. Trotz all der Irritationen, dem Schmerz, bohrender Fragen und fehlenden Antworten – die Musik mag traurig erscheinen, ist aber in keinem Moment bitter, denn die Musikerin bekennt: „I do have a good life.”
14 € vvk 17 € ak