Brotfabrik 20:00

Mardi Gras BB.

mardigrassbb
Mardi Gras, na klar: Karneval in New Orleans, der „fette Dienstag“ und Feiern bis zum Abwinken. Unsere Freunde hier kommen aber aus Mannheim. Da fließt zwar der Neckar in den Rhein, aber von Delta und Bayou keine Spur. Und trotzdem klang das vielköpfige Ensemble bei seiner Gründung vor beinah 20 Jahren unüberhörbar nach Louisiana, was einem längeren Aufenthalt von Bassist Uli Krug im Süden der USA zu verdanken war. Also trug die Band auch konsequenterweise ein Brass im Titel, was später auf bb verkürzt wurde. Seit 1999 haben die Württemberger ihre Labelheimat in Frankfurt bei Hazelwood in Rödelheim. Gemeinsam entstanden zehn von Kritik und Publikum beachtete und hoch gelobte Album mit ziemlich plakativen Titeln – von „Alligatorsoup“ 1999 bis „Von Humboldt Picnic – A Journey with Mardi Gras.bb“ ganz aktuell. Bei der immer wieder hervor gehobenen, faszinierenden Wandelbarkeit der Band blieben aber die Konstanten Funk, Groove und Tanzbarkeit. „Angelehnt an Alexander von Humboldts Forschungsreisen, begeben sich Mardi Gras.bb auf einen Trip durch Musik und Zeit. Alles im Dienste des Sounds von New Orleans“, schreibt INTRO und hört eine Blechblaskapelle auf dem Weg zu neuen musikalischen Ufern. „Mardi Gras.bb wechseln Track für Track virtuos vom halluzinogenen Raga Indiens über französischen Charleston-Jazz hin zu arabischen Melodien oder lateinamerikanischen Rhythmen. Die Königsdisziplin von Mardi Gras.bb ist und bleibt jedoch das Livekonzert.“
13 € vvk 16 € ak