Brotfabrik 20:00

Laura Veirs and the Hall of Flames

laura_veirs
Im April 2007 war Laura Veirs mit ihrer damaligen Band Saltbreakers schon einmal in der Brotfabrik. Über diese Tournee zum Album „Saltbreaker“, beim renommierten Avangarde-Label Nonesuch erschienen, schrieb Die Zeit damals: „Mit mädchenhafter Stimme vorgetragen, schlängeln sie sich durch ungewöhnlich instrumentierte, verspielt arrangierte Songs. Bei aller Leichtigkeit fordert ihre Musik stete Aufmerksamkeit. Jeden Augenblick kann eine unerwartete Wendung den Hörer aus der Kurve tragen.“ Ihren „eigenwilligen Liedern“ ist die in Colorado Springs geborene US-Amerikanerin treu geblieben. „July Flame“ heißt ihre siebte, Anfang 2010 veröffentlichte CD, die sich den Gefühlen des Hochsommers widmet. Im Juli vor zwei Jahren, als es so heiß war, dass Gesichter und Körper zu zerfließen drohten, war Laura auf einem Markt in Portland unterwegs, wo ein Farmer seine Pfirsiche verkaufte, die er July Flame getauft hatte. Der Name inspirierte die Sängerin zu einem Song, der ihr half, nicht nur ihre damalige Schreibblockade zu überwinden, sondern auch nach neuen musikalischen Ausdruckmöglichkeiten, sonderbaren Gitarrenstimmungen und ungewöhnlichen Melodieführungen zu suchen. Für August hat sich Laura Veirs als Quartett angesagt. Zum Instrumentarium werden auch Banjo, Geige, Bratsche und Balalaika gehören, auch Loops sollen zum Einsatz kommen. Das verspricht Folk music ganz eigener Prägung, stripped down und gleichzeitig klangfarbenreich und stimmungsvoll.
13 € vvk 16 € ak