Brotfabrik 20:00

Laura Marling plus Special Guest Michael Kiwanuka

Joni Mitchell, immer wieder Joni Mitchell. Kaum ein Text über Laura Marling, in dem der Name der legendären Sängerin nicht fällt. Marlings Vater, ein absoluter Musikliebhaber wie man überall lesen kann, hatte natürlich auch Mitchell-Alben in seiner Sammlung stehen. Die spielte er der Tochter vor und diesen Einfluss gibt die junge Britin auch gerne zu. Die Simplizität solcher Alben wie „Court And Spark“, dieses „Easy Listening“ auf hohem Niveau, begeisterte sie genauso wie das handwerkliche Geschick Jonis als Songschreiberin und deren verblüffende Texte. „Mit so etwas muss man geboren werden“, kommentiert Marling Mitchells besondere Talente. Aber Kanada ist weit und auch auf der Insel gab es großartige Künstlerinnen, an die man sich erinnern fühlen könnte. Sandy Denny zum Beispiel, die Folk-Rock-Ikone und Stimme von Fairport Convention. Dass die erst 21-jährige Sängerin, Komponistin, Gitarristin und Pianistin Laura Marling solche Assoziationen provoziert, lässt aufhorchen, genauso wie, dass sie bereits drei sehr beachtete Alben aufgenommen hat, mit der neuen CD „A Creature I Don't Know“ Platz 4 der englischen Albumcharts erreichte und mit einem NME Award geehrt wurde. „Von intim-leisen Balladen bis zu rockigen Ausbrüchen zeigt Marling ein seltenes Gespür für interessante Melodien und Dynamik. Sie changiert zwischen tiefgründigen Passagen und expressiven Aufschwüngen, ihre atmosphärische Intensität wird durch feine Arrangements verstärkt“, schrieb Norbert Krampf im Journal Frankfurt.
20,70 €