Brotfabrik 20:00

Las Sompras - Tangogeschichten - ein szenischer Tangoabend

Las Sompras „Tangogeschichten“ – Ein szenischer Tangoabend Deutschland Sa 24.4. Der Tango erfreut sich mal wieder besonderer Beliebtheit, ist im Moment Thema vieler Storys und ziert die Titelbilder. In Frankfurt kann man in der Akademia im Ostend Tango lernen und argentinische Atmosphäre schnuppern. Und mit Mi Loco Tango gibt es am Main ein Quartett, das sich der Musik Astor Piazzollas widmet. Auch Las Sombras sind deutsche Musiker. Das junge Tango-Quintett mit Simone Graf: (Flöte/Vibrandoneon/Percussion), Florian Gutmann (Saxophon), Florian Schmid (Gitarre/Mandoline), Bernhard Sinz (Piano/Akkordeon) und Stephan Mankiewicz (Kontrabass) fand in einem Ensemble zusammen, in dem Klassik, Jazz und Weltmusik zu einem außergewöhnlichen kammermusikalischen Erlebnis zusammen gehen. Mehr noch erzählen sie ihre „Tangogeschichten“ in Form eines szenischen Konzertabends, für das Saxophonist Florian Gutmann auch das Buch geschrieben hat und als Erzähler fungiert und bei dem Jean-Luc Bécauld Regie führt. „Die Bühne wird zum Kaleidoskop der Eroberungen, Niederlagen und Sehnsüchten des Alltags. Der Zuhörer taucht durch Musik und Worte in eine Atmosphäre ein, die seine Phantasie beflügelt und ihn sein eigenes Bild des Tangos schaffen lässt“, versprechen Las Sompras. „Der Abend wird zu einer wundersamen Reise in Cafés, Straßen, Hinterhöfe und überall dorthin, wo man den Puls und die Poesie dieser Musik spüren kann.“ Und da sind dann sogar Henry Mancini und Yann Tiersen zu Gast. Lassen Sie sich überraschen!
16 € vvk 19 € ak