Brotfabrik 20:00

Friska Viljor

emmaboda_1
Das erste Stück von der brandneuen Friska Viljor-CD „For New Beginnings“ fängt gleich mit einem langsamen Schunkelrhythmus an: Mandoline und Melodika geben die Stimmung vor und der Gesang erinnert gleich wieder an ein Trinklied, spätestens wenn der Chor einsetzt: „Daj daj die daj daj...“. Aber wenig später nehmen Friska Viljor Fahrt auf. Und selbst wenn das Stück „If I Die Now“ heißt, überrascht es mit einer unglaublichen Leichtigkeit und Lässigkeit. So sind sie eben, die sympathischen Schweden Daniel Johansson und Joakim Sveningsson. „Kindermusik mit erwachsenen Texten!“ ist wohl das bekannteste Zitat des Duo als Antwort auf die immer wieder gestellte Frage, was spielt ihr da eigentlich für Musik? Indie-Rock? Electro-Folk? LoFi-Pop? Jedenfalls haben die bärtigen Herren zuerst die Clubs in Deutschland im Sturm genommen, danach gleich auch auf Festivals überzeugt und ihr Publikum allerorten glückselig hinterlassen. Kein Wunder – wenn man als Musiker seine Musik selbst als die billigste aller Therapien begreift, fruchtet das auch beim Publikum. Konzerte statt Couch – auch ein Konzept. Das erklärt dann auch Tiefe und Ernsthaftigkeit, die sich zwischen all den Enthusiasmus mischt. Aber solange das Wörtchen „celebration“ eine wichtige Rolle in Friska Viljors Welt spielt, heißt es für Band und Fans, die Auftritte als gemeinsame Feiern zu begehen. Als Support sind Lena Malmborg & William The Contractor dabei. Das bleibt also in der Familie, denn Lena ist mit Daniel Johansson verheiratet, der ihr Album „Real Love“ auch produzierte. Geprägt sind ihre Songs von der Musik, die sie als Neunjährige hörte. Und das war nicht etwa die von den New Kids On The Block, sondern jene von Jerry Lee Lewis und Muddy Waters! Von William The Contractor gibt es bislang einen Song auf myspace zu hören. Aber dieser „Warehouseman“ hat es in sich.
13 € vvk 16 € ak