Brotfabrik 20:00

Brotfabrik Festival: Juan Carlos Cáceres & Tango Negro Trio

Tango-Negro-Trio_fotogaleria_h
Juan Carlos Cáceres & Tango Negro Trio Argentinien SO 14.3., 20 Uhr Als Juan Carlos Cáceres im Sommer 2009 das Weltmusik im Palmengarten-Programm bereicherte, schrieb Jean Trouillet im Journal Frankfurt: „Nach Astor Piazzolla ist Cáceres der zweite große Tango-Revolutionär. Piazzolla führte den Tango aus den Tanzhallen in die Konzerthäuser und veränderte Tempi und Instrumentierung. Cáceres ist ebenso auf der Suche nach der Seele, dem tiefen Gehalt des Tango. Er erzählt die Geschichte der italienischen Einwanderer Argentiniens, die mit den Schwarzen am Rio Plata dieses Genre schöpften. Für ihn ist Tango nicht nur eine poetische, sondern auch eine aufmüpfige Musik.“ Darüber hinaus sei – was Stimme und Arrangements der Songs betrifft – eine Seelenverwandtschaft zu Paolo Conte festzustellen. Na das sind doch mal wirklich interessante Koordinaten... „Der Tango-Rhythmus ist manchmal unaufdringlich klar, in Verfremdungen nur noch als Ursprung zu ahnen, vielfach aber in Anleihen aus den unendlichen Schätzen der rhythmischen Brechungen vor allem in der brasilianischen und kubanischen Musik vollkommen aufgelöst“, bemerke Jazz-Kritiker Ulrich Olshausen nach dem Palmengarten-Auftritt in der FAZ. Erleben Sie den Tango also einmal ganz anders. www.juancarloscaceres.com
22 € vvk 26 € ak