Brotfabrik 20:00

Bratsch

image44
Zuletzt waren François Castiello solo und Dan Gharibian mit eigener Band Papiers D´Arménies in der Brotfabrik. Castiello hatte seinen Sohn an der Geige dabei, Gharibian seine Tochter als Sängerin. Das Erbe von Bratsch scheint gesichert. Aber noch denken die fünf Franzosen mit dem multikulturellen Background nicht ans Aufhören. Ganz im Gegenteil. 2010 überraschen Dan Gharibian (Bouzouki, Gitarre, Gesang), Bruno Girard (Violine, Gesang), François Castiello (Akkordeon, Gesang), Nano Peylet (Klarinette, Gesang) und Pierre Jacquet (Kontrabass) ihre Fans mit einem komplett neuen Programm. Und das heißt „Urban Bratsch“, musikalische Reisenotizen in Musik wie gewohnt bei Bratsch, aber mit neuen Gerüchen, neuen Umgebungen. Sie haben Odessa Thessaloniki, Budapest, Berlin, Lissabon, Barcelona und viele andere Städte besucht, spiegeln die Stimmen, die Seelen der Orte in ihren Songs. Für sie haben die Städte nicht nur (poetische) Namen („Die schwarze Stadt“, „Die Stadt mit den sieben Hügeln“, „Die Stadt der tausend Glocken), sondern auch Gesichter. Und sie haben einen Sound: Rembetiko, Fado, Tango, Musette, Blues. Bratsch tragen ihre viel zitierte „imaginäre Folklore“ in ein neues Jahrzehnt und in eine neue Dimension.
22 vvk 26 ak