Brotfabrik 20:00

Amparo Sánchez

Amparo Sánchez Spanien Mo 26.4. Wen es so alles in die Wüste treibt! In derselben Woche ist Naïm Amor bei „Le Pop 5“ dabei. Der Franzose lebt seit Jahren in Tuscon, Arizona und hat sein Album mit den Calexiko-Jungs aufgenommen. Auch Amparo Sánchez, die spanische Sängerin aus der Nähe von Jaén im Tal des Río Guadalquivir, bekannt aus der Band Amparanoia und für andalusischen Rumba gemixt mit karibischen Grooves, hat sich für ihr Solodebüt die Mitarbeit und Kreativität von Joey Burns und John Convertino gesichert. Sánchez, der einige Titel auch auf Kuba produzierte, hat ihre CD deshalb konsequent „Tuscon - Habana“ genannt. Und daraus kann man durchaus auch seine Erwartungshaltung an den Abend in der Brotfabrik ableiten. „Wie immer ist es so gut wie unmöglich, die Musik zu klassifizieren und stilistisch klar zu benennen“, lässt die Künstlerin auf ihrer Website wissen. Nur so viel: Besonders persönlich sollten die Songs diesmal sein. Und ihre Liebe zu Blues, Jazz, Son und großen Kolleginnen wie Billie Holiday und Nina Simone zum Tragen kommen. Es gibt übrigens eine kleine Chance, dass Joey Burns und John Convertino bei einigen wenigen Konzerten im April wie auch auf einigen ausgewählten Festivalauftritten im Sommer als Special guests mit Amparo Sánchez auftreten werden. Vielleicht haben wir in Frankfurt ja das Glück...
17 € vvk 20 € ak